» Wissenswertes «

» Die Köpfe der Stadt «

» Geh die Straßen entlang «

» Wichtige Nachrichten «


Die Dreharbeiten vom 'Streets Of Philadelphia' laufen seit dem 13. Dezember 2019 und basieren auf dem Prinzip des RL-RPG und FSK 18. Hier wird nach Ortstrennung und in der aktuellen Moderne gespielt. Jeder Charakter hat das Recht auf Freiheit, den Sinn alles zu tun, was ihm gefällt, solange er niemandem schadet. Hier herrscht absolute Strenge gegenüber Mobbing und der Voraussetzung, dass der Spielfluss klar von der Realität abgegrenzt wird. Das 'Streets of Philadelphia' findet seinen Ursprung aus eben diesen Negativerfahrungen und wird mit so wenig Regeln wie nötig geführt. Die Admins erwarten Brüderlichkeit und Gleichheit, welcher sie in jeder Minute jeden Member spüren lassen. Auch bitten sie jeden die Forenregeln durchzulesen.
Philadelphia besteht in diesem Forum aus vier Bezirken: Center - North - West - South. Umgeben wird es von drei spielbaren Kleinstädten, welche unterschiedlicher nicht sein können. Atlantic City ist der Freude wegen aufzusuchen: Meer, Casinos und aufregende Bars. Springfield punktet mit seiner Ruhe spendenden Idylle von Wäldern und Feldern. Camden wird von Kriminalität und Armut beherrscht, hier ist die Geburtsstätte der Drogen. Finde dein Schicksal und sei uns willkommen!



Governor
→ Wünsche für weitere Charaktere
→ Belange der Member
→ Ideenfindung
→ Bewerbung


Secretary
→ Alles rund um die Einträge im Rathaus
→ Endung der Probezeit
→ Belange der Member
→ Bewerbung


Notary
→ Alles was die Grafik betrifft
→ Belange der Member
→ Partnerbereich
→ Bewerbung

"Hier folgt in Kürze ein kleiner Film von Philadelphia. Er ist von unserem Kameramann James De... Bitte? Wieso? Und nun? Ahaaaa..." Der Moderator verzieht seine Mundwinkel nach unten, während er der Erklärung eines Studiomitarbeiters lauscht. Nun heißt es zu improvisieren.
"Es tut mir sehr leid, aber ich muss nun leider mitteilen, dass unser Regisseur das Bildmaterial noch nicht bearbeitet hat und ... wie dem auch sei, dann erzähle ich gerne etwas über die wichtigsten Fakten der Stadt und alles Sehenswerte was sich auch lohnt, gesehen zu werden. Philadelphia, die Stadt der brüderlichen Liebe gilt als 'Die Wiege der USA'. Hier nahm das Land seinen Anfang und zeichnet sich als DIE Kulturmetropole mit vielen Gesichtern ab, vorangehend einzigartige Wandmalereien - den Mural Arts - an öffentlichen Plätzen wo jedes so verschieden ist, wie die Einwohner selbst. Ein Viertel, das allein den Homosexuellen gehört mit all ihren Bars und Clubs, sogar in den Barbershops und Friseursalons arbeiten in diesen Regenbogenstraßen ausschließlich Schwule und Lesben."

>>BREAKING NEWS<<

>>Seit längerem treibt ein Serienmörder sein Unwesen in den Straßen Philadelphias. Die Polizei vermutet, dass er sich auf Frauen eingeschossen hat, welche sich im Alter von 25 - 35 Jahre befinden und lange, blonde Haare haben. Auffällig ist, dass sie alle rot lackierte Fingernägel aufweisen. Leider tappen die Ermittler noch immer im Dunkeln und beißen sich an diesem Fall die Zähne aus. Zahlreiche vermisste Frauen wurden noch nicht gefunden und somit steigt die Chance, dass diese noch leben. Alle Zivilisten sind dazu angehalten, sich bei der Polizei zu melden, sobald sie etwas Verdächtiges beobachten.

>>Die Verbrechensbekämpfung im Stadtkern zeigt Wirkung! West City wurde zum Stadtteil mit kaum kriminellen Einfluss, dicht gefolgt von South City. Während im Stadtkern - Center City - noch mehrere gewalttätige Übergriffe gemeldet werden, ist das Vorgehen des Philly PD deutlich erfolgsversprechender. Leider wütet nach wie vor die Bandenkriminalität in North City und dagegen können nicht einmal die insgesamt 6.400 angestellten Cops im Department etwas ändern. Jedoch stehen die Opfer eines Gewaltverbrechens in North City selten in Verbindung mit den jeweiligen Banden der Black Skulls oder White Cross. Statistisch gesehen werden die meisten Übergriffe als Raub gemeldet.

Good to know! Das 'Streets Of Philadelphia' ist im Jahr 2020 eingefroren. Weitere Infos findest du unter 'Eine Minute deiner Zeit'.

An Aus

#1

A Girl Between Two Guys

in Weiblich 21.10.2020 23:10
von Clyde Levis | 42 Beiträge




BASICS ABOUT ME

Name • Avatar
Nicholay Lindgren & Clyde Levis • Emil Andersson & Cole Sprouse


Alter • Beruf • Wohnort
17 & 18 • Schüler • Springfield & North Philly

Schreibstil:

[ ] 1. Person
[X] 3. Person
[ ] an Playpartner anpassungsfähig



Nicholay war direkt nach der Schule und einem wirklich sehr kurzen Abstecher nachhause, ins Gewächshaus gefahren. Er hatte die Zeit absichtlich so abgepasst, dass sein Vater zu beschäftigt mit seinen kleineren Schwestern war, um sich um sein Wohlbefinden zu kümmern. Somit hatte er direkt seine alten Klamotten angezogen, sich ein Sandwich geschnappt und war mit dem Rad die Straße entlang, auf den Feldweg bis hin zu der kleinen Gartenanlage gefahren. Dort hatte er den ganzen Nachmittag damit verbracht, die Sturmschäden an dem Gewächshaus zu reparieren. Dies war sein Rückzugsort, hier kam er oft her, kümmerte sich um das Vermächtnis seiner Mutter, dachte über Geschehnisse nach oder flüchtete vor der Realität.

So wie heute. Der Direx hatte ihm gesagt, wenn er noch einmal die Fassung verlieren würde, dann würde er seinem Vater Bescheid geben müssen. Und ja. Was sollte er sagen? Dieser beschissene Jackson hatte ihn erneut bis aufs Blut gereizt und provoziert. Er hatte sich geschworen die Woche gut abzuschließen… doch als der Idiot seine tote Mutter ins Spiel gebracht hatte, hatte Nicholay schwarz gesehen und war auf den Typen losgegangen.
Zum Glück hatte er ihm noch eine verpassen können, bevor man sie getrennt hatte. Am liebsten hätte er ihm vor die Füße gerotzt. Oder besser noch, mitten ins Gesicht. Doch das ist wirklich super ekelig und ziemlich erniedrigend. Obwohl der Pisser es verdient hätte.
Nun ja, Nico hatte den Tag im Gewächshaus verbracht und wirklich die Zeit vergessen. Erst als er vor Hunger zittrige Knie bekam war ihm aufgefallen, dass es kurz nach 18 Uhr war und er hatte stöhnend den Kopf in den Nacken gelegt. „Verdammt“ hatte er gemurmelt, während er eilig seine Hände wusch und sich auf sein Rad auf den Weg nachhause gemacht hatte.

Um Punkt 18:17 hatte er das Haus aufgeschlossen, seine Schuhe ausgezogen und war ins Wohnzimmer gegangen. Er konnte sich eh nicht davor drücken, sich seinem Vater zu stellen. Also konnte er es auch schnell hinter sich bringen. Er lief auf ihn zu, begrüßte ihn wie immer mit einem leichten Kuss auf die Wange ehe er sich auf das Sofa dem Sessel gegenüberliegend setzte und auf seiner Unterlippe herumkaute. Er spürte den Blick seines Vaters auf sich während er sehr interessiert mit den Fasern seiner Stoffhose spielte und daran herum pulte.
„Ich habe die Zeit vergessen… tut mir leid“ brachte er schließlich, nach gefühlt endlosen Minuten des Schweigens, hervor und hob seinen Blick. Er konnte seinen Vater in diesem Augenblick nicht einschätzen. Nicholay hatte noch niemals in seinem Leben, jemanden geschlagen. Es war einfach zu viel gewesen… in den letzten Wochen war es schlimmer geworden, Jackson wurde verbal ausfallender und jetzt war Nicholay der Böse. Wo war da die Gerechtigkeit?


Die Balance zu halten war nicht immer leicht, erst recht nicht im Leben, aber auf seinem Board packte Clyde es beinahe, wie kein anderer auf der Bahn und wahrscheinlich genoss er es deshalb die staunenden Augen auf sich ruhen, weil es wenigstens eine Sache gab, die er beherrschte. Abgesehen von einigen wenigen Freunden, denen er durchaus loyal und offen gegenüber trat, hält er sich lieber in seinem Universum auf, ohne großen Ansporn auf Verantwortung. Hin und wieder sprengte er auch gern eine Party mit seiner Clique, nistete sich dort ein, sorgte für Stimmung und tatsächlich nicht nur negative! Er hatte Spaß mit Alkohol oder auch anderweitigem und somit standen lustige Abende ganz weit oben auf seiner Agenda, womit die Schule weit in den Hintergrund rückte.
Vor kurzem flog er nicht nur von einer katholischen Privatschule, sondern auch aus der gleichgläubigen Pflegefamilie, nachdem heraus kam, dass er deren Tochter hofierte und somit zogen sie den Schlussstrich nach unzähligen Gaben an Chancen, die er übrigens mehr oder weniger ernst nahm. Wenn man ihn fragte, ob er überhaupt etwas in seinem Leben jemals erfolgreich abschließen wollte, dann zuckte er mit den Schultern und erzeugte somit ein inneres Augenrollen bei seinem Gegenüber. Clyde gehörte zu den Jugendlichen - schon seit Jahren - die gerne eine gewisse Aggression in Erwachsenen erzeugte, die sich oftmals von seiner Gleichgültigkeit provoziert fühlten und ihn einfach nur gerne weiterschieben wollten, besonders Lehrer.
Nun aber wohnte er wieder im Waisenhaus, da völlig perspektivlos, und wollte auch wieder in einer Schule andocken, die übrigens noch nicht auserkoren wurde. Im schlimmsten Fall wurde er vor Ort unterrichtet und das gefiel ihm eigentlich so gar nicht, da der Heimleiter Mr. Taylor etwas suspekt wirkte. (Info @Zachary Taylor ) Zumindest war es ein Mann, der nicht nur zu wissen schien, wie der Hase lief, sondern dem man auch nichts vormachen konnte. So ganz anders war die ältere Heimleiterin zuvor, die er immer geflissentlich um den Finger wickeln und meistens die beste Geschichte auftischen konnte. Tja, Pech nun, es gab einen Wechsel in den vergangenen zwei Jahren. Vielleicht musste Clyde so langsam aus seiner Komfortzone rauskommen und die Luft wurde dünner, denn er wurde auch nicht jünger. Die Welt der Jugend und Freifahrtscheine endete eben irgendwann, das merkte er und wenn er seine Clique betrachtete, dann hatte er das Gefühl, dass sich diese besser im Leben zurecht fanden, als er. Schließlich empfand er sich in einer Sackgasse und jedes Mal, wenn er meinte, dass er sich endlich dort raus manövrierte, machte ihm jemand einen Strich durch die Rechnung! Er hatete seine Ex-Pflegeeltern. Die hatten ihn eh nie verstanden, genauso wenige ihre Tochter, die nämlich auch keinen Bock mehr auf diese Bilderbuchfamilie hatte! Auf jedenfall plante er, sie zu heimlich zu besuchen und wenn er dafür immer wieder nach Springfield trampen musste.
All diese Probleme, die er an manchen Tagen mehr oder weniger auf seinen Schultern trug, verschwanden, sobald er auf seinem Bord stand und über den Asphalt rollte. Ein positiver Effekt davon war natürlich: Viele Mädchen fanden Skater ziemlich cool und DAS pushte ihn in seinen Anstrengungen, sofern wieder 'ne kleine Gruppe dieser hübschen Spezies unweit der Half Pipes oder anderweitigen Chancen für Kunststücke auf der Treppe saßen, um zu kichern, schwärmen oder sogar zu lästern. Eine davon war sogar hin und wieder im Teehaus, Lynn oder so hieß sie. Schien ganz in Ordnung zu sein, aber das Mädel, das Clyde gern dort sitzen sah, war wohl gerade auf dem Heimweg und begab sich in die christliche Obhut.
Entfernt sah er einen anderen jungen Mann auftauchen mit kurzen, blonden Haaren, sein bester Freund. Ein Lächeln entstand auf seinen Lippen, dann manövrierte er das Skateboard in die Richtung des Kommenden und ließ es ausrollen, wobei er recht locker und die letzten Schlücke eines Trinkpäckchens leerend, vor der großen Treppe zum Stehen kam. Mit einem gezielten Fußkick sprang die vordere Seite des Bretts quasi in seine Hand, dann näherte er sich einem Mülleimer, um das Trinkpäckchen zu entsorgen und seinen Freund wie immer zu begrüßen, indem sie sich zügig, aber mit einem kurzen Druck mit einem Arm umarmten. Eher untypisch in seiner Clique und somit bedeutete dies, dass Crispin der einzige Junge war, den er so begrüßte...
"Hey, na, wie war der erste Tag? Hast du's dem fetten Fritten-Tony gezeigt?"



Ein paar Worte über mich:
Wer bist du vom Charakter her? Ohne was kannst du nicht leben? Wie oft masturbierst du? Alles Wichtige eben...

Wir sind beide ziemlich coole Typen, was sonst? Um beim Thema zu bleiben: Wir sind auch sehr verschieden. Der eine ruhiger, wie auch folgsam und der andere schon mal aufbrausend, rebellisch. Und natürlich können wir ohne Freunde nicht leben, deshalb möchten wir dich sehr gern im Forum an unserer Seite wissen. Ansonsten versuchen wir unseren Schulalltag so gut wie möglich zu meistern und nun ja, das Leben als Teenager oder vielmehr junger Erwachsener ist einfach anstrengend, kompliziert, aber auch aufregend!









BASICS ABOUT YOU

Wunsch Name • Wunsch Avatar
Your Choice! (Sara? So nannten wir dich) • Katelyn Nacon

Alter • Beruf • Wohnort
17 • Schülerin • Irgendwo in Philly

Unsere Verbindung: Gute Freundin & Schwarm

Unsere gemeinsame Story:
>>> Nico: Mit ihm bist du schon länger gut befreundet! Näheres klärt ihr dann intern. Ihr versteht euch super und trefft euch, wann immer sich eine Gelegenheit bietet, was wiederum einem gar nicht so in den Kram passt und zwar...

>>> Clyde: ...der diese Freundschaft mit Argusaugen beobachtet, obwohl es ihm eigtl. nicht zustünde, aber er schwärmt heimlich für dich. Ihn kennst du, weil deine Eltern ihn vor knapp drei Jahren aus einem Heim als Pflegefamilie in Obhut nahmen.

Und woher kommst du so? Was bisher eingebaut wurde oder wie du überhaupt entstanden bist:
Nicholays Vater ist evangelischer Pater und womöglich hast du ihn so näher kennengelernt, da du ebenfalls aus einem sehr religiösem Hause stammst. Jedoch sind deine Eltern katholisch. Vieles bleibt völlig dir überlassen, aber soweit 'funktionierst' du als anständige, junge Frau, die den Wünschen ihrer Eltern entspricht und sich sogar gefallen lässt, dass ihr Handy eingezogen wurde. Ob du nun mit Clyde an deiner Seite die Pfannen anheizt oder aber mit Nico in Ruhe Mikado spielst, entscheidest du! Natürlich geht auch beides. Anzumerken ist, dass Clyde nicht mehr in deinem Elternhaus wohnt, weil er dir unverschämterweise den Hof machte und deine Eltern ihn ziemlich empört zum Waisenhaus zurück brachten. Genügend Chancen hatte er in den letzten gut gefüllten zwei Jahren. Ob du das gut heißt, wer weiß... Nico wird auf jeden Fall stets für dich da sein, denn er ist ein verdammt guter Freund wie es im Buche steht. Außerdem bestimmst du, inwiefern du mit Clyde die neue Situation gestaltest oder daraus mehr wird, entscheidet ihr oder wie es am besten ist: Wir überlassen das der Spiel- und Schreibdynamik. Fakt ist: Wir freuen uns sehr auf dich!

Probepost erwünscht?
[X] Ja
[ ] Nein
[ ] aus Sicht des Charakters
[X] Ein alter Post reicht



Erwartungen / ein paar abschließende Worte:
...deine Onlinezeiten, Posting-Verhalten, Postlänge, welche Aktivität wünscht du dir u.v.m. (z.B. gemütliches Posten - GB Bereitschaft und sonstiger Kontakt etc.)

Wir erwarten nichts, was wir nicht selbst erfüllen, was soviel heißt wie: Wir sind keine Powerposter und auch nicht 24/7 online, aber informieren uns über wichtige Angelegenheiten, wie auch absprachen. Eigentlich sind wir recht gechillt und wünschen uns das auch von dir. Ansonsten sind wir offen für fast alles!



Nicholay Lindgren
gefällt es!

Nicholay Lindgren
trinkt darauf einen!

Nicholay Lindgren
findet das cool!

Crispin Campbell
hört die Grillen zirpen!
nach oben springen



ON STAGE!
0 Schauspieler und 1 Zuschauer sind am Set


Walking on the streets of Philadelphia:
Heute waren 4 Zuschauer und 2 Schauspieler, gestern 7 Zuschauer und 6 Schauspieler online.

Come on, take a look behind the scenes!
Das Philly hat 419 Themen und 2456 Beiträge.

Heute waren 2 Schauspieler am Set:
Nadja Kunis, Zachary Taylor

Drehschluss mit sage und schreibe 72 Darsteller! (10.12.2019 04:05).

disconnected Street-Talk Mitglieder Online 0
Open your mind | 2019- © The Three Musketeers | Governor ♪ Secretary ♪ Notary |
Xobor Forum Software © Xobor